Genmanipulierte Bakterien schützen Honigbienen vor Viren und Parasiten

Research output: Contribution to journalArticle

6 Downloads (Pure)

Abstract

Honigbienen sind weltweit durch die Varroamilbe und das von dieser übertragene Flügeldeformationsvirus in ihrer Existenz bedroht. Jetzt ist es gelungen, das symbiontische Darmbakterium Snodgrassella alvi genetisch so zu verändern, dass es Bienen vor den beiden Seuchen schützt. Dazu wurden S. alvi-Stämme erzeugt, die Doppelstrang-RNA mit zu speziellen viralen bzw. parasitären Genen komplementärer Basensequenz produzieren, die eine Immunabwehr in Virus-infizierten Zellen der Bienen bzw. eine tödliche Reaktion in den Milben induzieren.
Original languageGerman
JournalNaturwissenschaftliche Rundschau
Publication statusPublished - Mar 2020

Cite this