Glyphosat beeinträchtigt die Nesttemperatur von Hummelkolonien

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

Es gibt zunehmend Hinweise darauf, dass am gegenwärtigen Insektensterben das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat mitverantwortlich ist. Glyphosat wirkt indirekt auf Insekten, indem es eine Dysbiose der Darmflora der Kerbtiere hervorruft. Nun hat eine deutsche Forschergruppe von der Universität Konstanz Beweise gefunden, dass Glyphosat die individuelle und kollektive Thermoregulation bei Hummeln beeinträchtigt. Hummelvölker, die unter Stress leiden, können die Nesttemperatur schlechter über dem kritischen Wert von 28 °C halten, was sich nachteilig auf deren Bruterfolg auswirkt. Zur Kompensation des negativen Einflusses von Glyphosat sind Hummeln auf eine höhere Energiezufuhr angewiesen.
Original languageGerman
JournalNaturwissenschaftliche Rundschau
Publication statusAccepted/In press - 28 Jun 2022

Cite this