Therapie einer medikamentenresistenten Mykobakteriose mit Bakteriophagen

Research output: Contribution to journalArticle

7 Downloads (Pure)

Abstract

Die Überlebenschance einer Mukoviszidose-Patientin, die nach einer Lungentransplantation an einer disseminierten, medikamentenresistenten Mykobakteriose litt, waren gering. Daraufhin entwickelten Forscher eine Phagentherapie, indem sie gentechnisch-veränderte Bakteriophagen produzierten, die in der Lage waren, den Erreger Mycobacterium abscessus effektiv zu infizieren und zu lysieren. Unter Behandlung mit diesen intravenös verabreichten Phagen zeigten sich eine Heilung der durch M. abscessus hervorgerufenen Hautläsionen und eine deutliche Verbesserung der klinischen Symptome der Patientin.
Original languageGerman
Pages (from-to)314-315
Number of pages2
JournalNaturwissenschaftliche Rundschau
Volume72
Publication statusPublished - Jun 2019

Cite this